Online-Buchen

Schöner, schneller und mit neuen Funktionen geht unser neues Buchungssystem an den Start.

Ganz einfach online Buchen + Reservieren.

>> zum Online-Buchen

Törnplanung

Yachtcharter Brandenburg

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihren persönlichen Wunschtörn schon bald auf heinzig.de planen können......

>> mehr lesen


Stammkunden-Login

Für unsere Stammkunden halten wir im geschützten Bereich weitere Informationen bereit.

>> zum Login



Yacht Charter Versicherung

Die Hauptmanntour - ein Flottentörn zum Saisonabschluss

Der Herbst, der große Meister der warmen Töne zaubert an den Ufern der heimischen Gewässer eine wunderbare Farbensinfonie. Wenn die Sonne zwischen den Wolken hervortritt, flammen Farben in schier unendlichen Nuancen auf. Das Laub der Bäume und Sträucher strahlt im leuchtenden Goldgelb, in Ocker- und Umbratönen, ja sogar im feurigen Rot. Dazwi­schen ruht das erhabene Dunkelgrün zahlreicher Koniferen. Allein diese Pracht wird noch einmal vervielfacht, durch die Spiegelung in der glasklaren Wasseroberfläche.

Im Hafen von Frank Ringel in Töplitz herrscht emsiges Treiben. Das gute Herbstwetter muss genutzt werden, die ersten Boote gehen aus dem Wasser um winterfest ge­macht zu werden.

Flottentörn HauptmantourYACHT CHARTER HEINZIG, hat hier seine Charterbasis. Ans Winterfestma­chen denkt bei den Heinzigs zu diesem Zeitpunkt allerdings niemand. Hier werden neun schmucke Motoryachten zum Auslaufen zu einer ungewöhnlichen Fahrt gerüstet, einem Flottentörn in die Potsdamer und Berliner Gewässer.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres gingen acht Schiffe der stattlichen Heinzigflotte auf gemeinsame Fahrt - ein Havel-Elbe-Rundtörn, der bei den Teilnehmern große Begeisterung ausgelöst hatte. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Angebot, geführte „Bootstouren unter Gleichgesinnten" zu veranstalten, von vielen Charterkunden freudig angenommen worden ist. Zum einen ist das Fahren in so einer Gemeinschaft unbestritten ein tolles Erlebnis, das man ja nicht alle Tage hat, zum anderen gibt es besonders Neukunden und Fahranfängern Mut, sich in neue Reviere zu wagen und unter sachkundiger Hilfe die seemännischen und nautischen Fähig­keiten zu vervollkommnen. So motiviert machten an einem goldenen Herbsttag Mitte Oktober 27 erwartungsfrohe Teilnehmer seeklar, und bald darauf hieß es „Leinen los!".

Die erste Etappe führte durch das abwechslungsreiche Revier der Potsdamer Havel zum Yacht­hafen Potsdam. Ein abendlicher Bummel durch die schöne Landeshauptstadt Brandenburgs, bei dem die Teilnehmer bereits auf die Spuren des legendären Hauptmanns von Köpenick stießen, und der erste gemeinsame Abend in der urigen Szenekneipe „Zur hohlen Birne" boten ausreichend Gelegenheit, sich etwas näher kennen zu lernen. Tags darauf ging es über den Teltowkanal und den Prinz-Friedrich-Leopold-Kanal durch Stölpchen See und Pohle See. Die Fahrt durch dieses idyl­lisch-herbstliche Revier und der anschließende Törn durch den Kleinen und Großen Wannsee bis nach Spandau, ließen die Herzen der Gäste höher schla­gen.

Flottentörn auf dem Weg nach BerlinHinter der Spandauer Schleuse machte die Heinzig-Flotte in dem kleinen Vereinshafen direkt bei der Zitadelle fest. Ein Rundgang durch das alt­ehrwürdige Spandau und eine feuchtfröhliche Ein­führung in die Kunst der Bierherstellung im Brau­haus Spandau krönten die zweite Etappe der Fahrt. Mit Spannung wurde von allen der dritte Tag er­wartet. Berlin, die Hauptstadt, vom Wasser aus zu erleben, ist immer faszinierend, besonders aber, wenn man es zu ersten mal erlebt, wie viele Teil­nehmer dieser Fahrt. Ein toller Anblick, die Heinzig-Flotte legte am Schiffbauerdamm etwa drei­hundert Meter vom Reichstag entfernt an. Von so günstiger Position aus lohnt sich ein ausgiebiger Bummel durch das Zentrum Berlins. Sehr ein­drucksvoll gestaltete sich die abendliche Besich­tigung des Deutschen Bundestages. Am Morgen des folgenden Tages dann die große Überraschung: Der Hauptmann von Köpenick gab sich höchst selbst die Ehre, die wackeren Fahrensleute gebührend in Berlin zu begrüßen und allen ein sicheres Geleit durch die Berliner Gewässer zu wünschen.

Selbstverständlich führte die "Hauptmanntour" an diesem Tag nach Köpenick. Ein Rundtörn wurde gefahren, ein Stück der Dahme folgend, dann durch den Seddinsee und den Gosener Kanal zum Dämeritzsee, durch die schöne Müggelspree und Neuvenedig und schließlich über den Müggelsee zum Wassersportzentrum Berlin in Friedrichshagen. Von hier aus sind es etwa fünfzehn Minuten zu Fuß bis zum „Bräustübl". Im „Alten Ballsaal" wurde, gewissermaßen als Lohn der Tagesmühe, deftiges Essen und gutes Berliner Bier serviert. Der Höhepunkt aber war die Aufführung eines Theaterstückes „Das Schlitzohr von Köpenick". Der Volksschauspieler Jürgen Hillbrecht gab in ei­nem Kabinettstück Einblicke in das wahre Leben des Wilhelm Voigt, alias „Hauptmann von Köpe­nick".

Flottentörn in BerlinÜber den Landwehrkanal führte der Weg noch ein­mal mitten durch die pulsierende Hauptstadt. In zwei Tagesfahrten ging es dann, die Havel strom­ab, zurück zum Ausgangshafen über den Wannsee und den Jungfernsee. Der Besuch im Schloss Cecilienhof und in der Alten Meierei bildeten den Abschluss dieser eindrucks­vollen Herbstreise mit dem Flottenverband von Yachtcharter Heinzig. Am Ende dieser Fahrt gab es von allen Teilnehmern viel anerkennendes Lob an die Mannschaft der Firma Heinzig und der einhellige Wunsch wurde geäußert, solche geführten Törns auf jeden Fall im kommenden Jahr wieder anzubieten.

Derzeit hat YACHT CHARTER HEINZIG 22 Motoryachten im Bestand, alle im gehobenem Segment und topp gepflegt, versteht sich. Im nächsten Jahr kommen zwei neue Yachten, die „ANABELL", eine Gruno 33 Explorer, und die „FAFNIR", eine Babro 1150 Classic, hinzu. Übrigens gibt es neben der Charterbasis in Töplitz einen zweiten Stützpunkt in Plau am See und selbstverständlich werden in beiden Charterbasen auch interessante Einwegtouren angeboten.

Das Yachtcharterunternehmen hat einen Stamm von Charterkunden, von denen etwa 60% Wiederbucher sind. Qualität, Freundlichkeit, guter Service stehen hier ganz oben und man lässt sich immer wieder etwas neues für seine Kunden einfallen! So wurden die Heinzig-Yachten mit dem Törnassistenten AQUA SIRIUS ausgestattet. Dieses System ergänzt die Navigation wesentlich und unkompliziert. Es gibt dem Skipper Informationen zur erlaubten Geschwindigkeit und zur Wassertiefe, es weist auf Schleusen, Fähren, Brückenhöhen und Anlegemöglichkeiten ebenso hin, wie auf Sehenswertes oder auf Einkaufsmöglichkeiten an Land.

Nicht unerwähnt bleiben soll YACHT LINE HEINZIG, ein Unternehmen, das Vertragspartner namhafter Werften, Leasing-, Versicherungs- und Kreditgesellschaften ist und sich damit als zuverlässiger Partner empfiehlt, wenn es um den An- und Verkauf von Neu- und Gebrauchtyachten geht.

>> zur Heinzig-Hauptmann-Tour

WVW Broschüre 2008
Text: Günther Struppe