Online-Buchen

Schöner, schneller und mit neuen Funktionen geht unser neues Buchungssystem an den Start.

Ganz einfach online Buchen + Reservieren.

>> zum Online-Buchen

Törnplanung

Yachtcharter Brandenburg

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihren persönlichen Wunschtörn schon bald auf heinzig.de planen können......

>> mehr lesen


Stammkunden-Login

Für unsere Stammkunden halten wir im geschützten Bereich weitere Informationen bereit.

>> zum Login



Yacht Charter Versicherung

Bootstour Mai 2006 auf der Motoryacht Passat

In den Gewässern von Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit der Motoryacht Passat
vom 22.05.2006 bis 29.05.2006

Vorwort zur Tourbeschreibung Bootstörn Elbe und Havel 2006

Motoryacht Passat
Viel Platz an Bord der Passat für 6 Personen
Dieser Bootstörn wurde von uns im Sommer/Herbst 2005 geplant.
Die drei Ehepaare kennen sich z.T. seit vielen Jahren, und wir waren sicher, dass wir auch bei dieser ganz neuen Erfahrung, Zusammensein auf relativ engem Raum, gut harmonieren würden. 

Die Charterfirma Heinzig ist mir von einem guten Bekannten und Kollegen empfohlen worden. Dieser hatte fast genau ein Jahr vorher mit dem Schwesterschiff „Albatross“ die gleiche Route befahren.
Der letzte Teil der Planung bestand dann, auch nach sehr guter Beratung durch Herrn Heinzig, aus Streckenkunde, Wasserstraßenvorschriften und was man so alles mitnimmt, wie z.B. ein Fahrrad (zum Brötchen holen); das haben wir gleich mitgechartert.
Auch wurde besprochen, was man nicht mitzunehmen braucht.

In der Tourbeschreibung wurden alle wichtigen Fakten festgehalten, in die dann noch einige Texte und Fotos eingefügt wurden.
Neben einer schönen Erinnerung für uns wollen wir damit Hilfestellung für andere interessierte „Fahrensleute“ geben. Wir wissen, dass ein gut geführtes Reisetagebuch eine wirklich große Hilfe sein kann.

Die gesamte Route bestand aus 2 Rundkursen: Die erste große Runde begann in Töplitz.
Es ging auf der Havel Richtung Brandenburg, Elbe-Havelkanal, nach Magdeburg, auf der Elbe nach Havelberg, die Havel zu Berg Richtung Plaue/Brandenburg.
Die Zweite, kleinere Runde, ging dann von Brandenburg auf der Havel Richtung Berlin, in den Sacrow-Paretzer Kanal, über den Fahrlander See, Jungfernsee, Tiefer See nach Potsdamm, weiter über den Schwielowsee, nach Werder und  wieder bis zum Startpunkt nach Töplitz.

Bootsbeschreibung:

Motoryacht Passat
(Typ Gruno 40 Maxima)
Länge:
12,6 m
Breite:
4,0 m
Tiefgang:
1,05 m
Bug- und Heckschraube:
je 5 KW
Durchfahrtshöhe:
3,72 m mit Cabrio
 
3,27 m mit Windschutzscheibe
 
2,62 m ohne Windschutzscheibe
Gewicht:
ca 12 t (mit leeren Tanks)
Dieseltank:
500 l
Frischwassertank:
700 l
Fäkalientank:
220 l
Maschine:
Deutz Diesel 94 KW
Bordspannungsversorgung:
12 V Gleichstrom
 
220 V Wechselstrom
Landanschluss:
220 V Wechselstrom
Baujahr:
2005
 
Personen:
6 + 2

Erfahrungsbericht Karte

1. Tag, Abfahrt in Töplitz, Montag, 22.05.2006

    Fluß Km Wetter GPS Km total Km Funk Telefon
16:30 Yachthafen Ringel, Töplitz,   Sonne 0,0 0   033202 60217
  Yachtcharter Heinzig, 26689 Apen, Dorfstr. 38; 14476 Töplitz, Ringstr. 31            
  Einweisung durch Lutz P. an Bord der Passat            
16.55 Leinen Los            
  Abfahrt Yachthafen - Kleiner Zernsee 7          
               
17:10 Verschiedene Manöver 6          
17:18   5 leichter Regen        
17:30 Potsdamer Havel 3 Regen        
17:42   1 starker Regen        
17:48 Einfahrt in die Untere Havel-Wasserstrasse 32,5 starker Regen        
18:04 Potdamer Havel in Höhe Ketzin 35 Regen        
18:32 Trebelsee 40 Regen        
18:58 Untere Havel-Wasserstrasse 45 Regen        
19:29   51 Regen        
20:15 Vorstadtschleuse Brandenburg, ca 1,2 m runter 55,5 Regen     UKW 20 03381 266457
20:32 Silokanal 59 starker Regen        
20:45 Bootscenter Chlupka 61,4 Starker Wind 36,9 36,9   03381 72570
               
GPS: Max. Geschwindigkeit: 15,7 kph          
  Durchschnittliche Geschwindigkeit: 7,5 kph          
  Schnitt bewegt: 10,2 kph          
  Fahrzeit: 03:37 h          
  Zeit im Stand: 01:19 h          
  Entfernung: 36,9 km          

Beim ersten Anlegen am Bootscenter Chlupka war es etwas stürmisch, doch Dank unserer internen Einweisung (einige Manöver fahren, etwas festmachen üben und ein paar wenige Knoten) klappte alles gut. Es war schon spät, und wir waren müde und so nahmen wir nach unserem Abendimbiss einen kräftigen Absacker und "erkundeten" dann erstmals die Betten.

2. Tag, 23.05.2006, Dienstag

    Fluß Km Wetter  GPS Km total Km Funk Telefon
08:55 Abfahrt Bootscenter Chlupka Richtung Plauer See 61,5 bedeckt 0,0      
09:17   66 bedeckt 4,4      
09:25 Wendsee 381 bedeckt 6,1      
09:35 Einfahrt in Elbe Havel Kanal 379 starker Wind 8,1      
09:45 Schleuse Wusterwitz; Hub: 2,6m - 4,1m 376 Regen 11,1   UKW 18 03381 266458
10:05 Ausfahrt aus Schleuse Wusterwitz 376 starker Wind 11,1      
11:10 Ortseingang Genthin 365 Regen 22,1      
11:30 Stop: Einkauf v. Lebensmitteln bei Lidl; Gentin 363 trocken 24,6      
11:45 Weiterfahrt            
12:00   360 trocken 27,2      
13:30 Schleuse Zerben; Hub: 3,7 m - 5,5 m 345,4 Regen 41,7   UKW 20 03933 873318
13:45 Ausfahrt aus Schleuse Zerben            
14:44 Burg 333 Regen 54,1      
15:15 Doppelschleuse Hohenwarthe; Backbordschleuse; Hub: 16 m hoch, Schleuse verfügt über Gleitpoller 326 trocken 61,3   UKW 26 039222 9517200
16:15 Ausfahrt aus Doppelschleuse Hohenwarthe            
16:40 Kanalbrücke 322,2 trocken 65,0      
17:10 Hebewerk Rothensee, Hub: 16m runter, Schiffshebewerk in Rothensee verbindet seit 1938 die Elbe mit dem
16 m höher gelegenen Mittellandkanal
320 trocken 67,9   UKW 79 0391 244748220
17:20 Ausfahrt Hebewerk Rothensee   trocken        
17:44 Einfahrt in die Elbe 333,8 trocken 72,8      
18:10   329 starker Regen 77,2      
18:35 Yachthafen Zollelbe, Magdeburg 326 trocken 80,2 117   0391 568390
               
               
GPS: Max. Geschwindigkeit: 16,6 kph          
  Durchschnittliche Geschwindigkeit: 8,2 kph          
  Schnitt bewegt: 10,2 kph          
  Fahrzeit: 07:51 h          
  Zeit im Stand: 01:54 h          
  Entfernung: 80,18 km          

Magdeburg: 250.000 Einwohner        
               
805 n.Chr. erwähnt "Magdeburg" Handelsplatz der Karolinger  
1209 n.Chr. nach Brand neue Grundsteinlegung für den Magdeburger Dom
1240 n.Chr. entstand der berühmte Magdeburger Reiter    
1275 n.Chr. Mitglied der Hanse, Ende der Hanse im 30 jährigen Krieg
1520 n.Chr. Fertigstellung des Domes mit Einbeziehung der Sandsteinskulpturen
  von Otto I. und Editha; gotischer Kathedralbau.  
  Ernst Barlachs Ehrenmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges

    >> zu Teil 2