Online-Buchen

Schöner, schneller und mit neuen Funktionen geht unser neues Buchungssystem an den Start.

Ganz einfach online Buchen + Reservieren.

>> zum Online-Buchen

Törnplanung

Yachtcharter Brandenburg

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihren persönlichen Wunschtörn schon bald auf heinzig.de planen können......

>> mehr lesen


Stammkunden-Login

Für unsere Stammkunden halten wir im geschützten Bereich weitere Informationen bereit.

>> zum Login



Yacht Charter Versicherung

Bootstour Mai 2006 auf der Motoryacht Passat - Teil 3

6. Tag, 27.05.2006, Samstag

    Fluß Km Wetter GPS Km total Km Funk Telefon
10:30 Abfahrt Rathenauer WSV Kanu 1922 103,5 bedeckt 0,0      
10:41 Havel abwärts 102   1,7      
10:53   100 windstill 3,6      
12:12   86 sonnig 17,6   UKW 04  
12:27 Schleuse Bahnitz, Hub: 0,8 m 82   20,3   UKW 04 03381 266220
12:45 Ausfahrt aus Schleuse Bahnitz   sonnig        
12:59 Fähre Pritzerbe 79   23,2      
  Einfahrt in Plauer See 68   34,0      
  Havel abwärts 63   41,3      
14:42   62   42,3      
15.14   57   47,3      
15:20 Einfahrt in Beetzsee; Suche nach einer Anlegestelle     48,4      
  Suche nach geeigneter Anlegestelle            
16:17 PSG Dynamo Brandenburg Mitte e.V. 62   54,1 321    
               
               
GPS: Max. Geschwindigkeit: 15,7 kph          
  Durchschnittliche Geschwindigkeit: 9,2 kph          
  Schnitt bewegt: 9,7 kph          
  Fahrzeit: 05:33 h          
  Zeit im Stand: 00:19 h          
  Entfernung: 54,1 km          

Nachmittags: Spaziergang durch Brandenburg und Abendessen:
Gaststätte Schweineschnäuzchen (empfehlenswert), Wollenweberstr. 2, 14776 Brandenburg, 03381/223592
Abends: an Bord


Auf der Havel
Auf der Havel
 Auf der Havel
 

7. Tag, 28.05.2006, Sonntag

    Fluß Km Wetter GPS Km total Km Funk Telefon
09:30 Abfahrt PSG Dynamo 58 bedeckt 0,0      
09:40 Vorstadtschleuse Brandenburg 55,5 sehr windig 2,8   UKW 20 03381 266457
10:20 Einfahrt in Schleuse            
10:50 Ausfahrt aus Schleuse            
10:55   54   5,7      
11:42   44   17,1      
12:23 Ketzin 36 sehr windig 25,2      
12:27 Paretz 33   27,9      
13:00 Schlänitzsee 27,5   33,6      
13:24 Sacrow-Paretzer-Kanal 24   37,1      
13:49 Jungfernsee 20   41,0      
14:12   27   46,4      
13:33 Templiner See 24 z.T. Sonne 49,8      
  Stop wg. Unfall bei Fähre            
15:22 Weiterfahrt            
16:05 Schwielow See 16 sehr windig 61,4      
16:18   13   63,9      
16:45 Werder Inselstadt Zentrum, Stadthafen Werder 11 starker Regen 68,7 390    
               
GPS: Max. Geschwindigkeit: 16,1 kph          
  Durchschnittliche Geschwindigkeit: 9,5 kph          
  Schnitt bewegt:  9,9 kph          
  Fahrzeit: 06:54 h          
  Zeit im Stand: 00:23 h          
  Entfernung: 68,74 km          

Werder: 12.000 Einwohner      
Ca. 1200 n.Chr. als Burg angelegt      
seit 1459 n.Chr. Stadtrechte        
             
Restaurant: 1. Fischrestaurant Arielle (sehr empfehlenswert)
      Fischerstr. 33, 14542 Werder, 03327/45641
  2. Kuddel-Daddeldu (uhrige Kneipe)    
      Fischerstr., 14542 Werder    

Hier in Werder haben wir in maritimen Ambiente des „Arielle“ sehr gut (Fisch) gegessen und nach einem ausgiebigen Absacker im „Kuddeldaddeldu“ die letzte Nacht an Bord verbracht.

Glinicker Brücke
Die geschichtsträchtige Glinicker Brücke, die zwischen Jungfernsee und Tiefer See Berlin mit Potsdam verbindet

8. Tag, 29.05.2006, Montag

    Fluß Km Wetter GPS Km total Km Funk Telefon
08:30 Abfahrt Stadthafen Werder 11 sonnig 0,0      
08:43 Großer Zernsee 10   1,7      
09:05 Einfahrt in Yachthafen Ringel / Heinzig in Töplitz     5,0      
  Anlegen an Tankanlage und Tanken:    188 Liter Diesel            
09:40 Einparken und Rückgabe des Bootes     5,0 395    
               
               
GPS: Max. Geschwindigkeit: 12,1 kph          
  Durchschnittliche Geschwindigkeit: 7,0 kph          
  Schnitt bewegt: 9,6 kph          
  Fahrzeit: 00:31 h          
  Zeit im Stand: 00:12 h          
  Entfernung: 5 km          

Potsdam
Potsdam
Potsdam
 

Zusammenfassung der Daten:

Reisezeit:   8 Tage
Schleusen:   11
Zeit in Fahrt:   36:02 h
Dieselverbrauch:   188 Liter
Gesamtstrecke:   394,51 km
Frischwasserverbrauch:   320 Liter

Resümee

Blick auf das Panorama der Inselstadt Werder
Blick auf das Panorama der Inselstadt Werder
Der Törn war trotz des „durchwachsenen“ Wetters ein voller Erfolg.
Es hat sich gezeigt, dass wir gut vorbereitet waren.
Für den Bootsführer, der mit Yachten dieser Größenordnung noch keine Erfahrung hat, wäre es ratsam, bei Beginn der Tour noch am Anleger sich mit den Besonderheiten des Bootes beim Manövrieren vertraut zu machen. Einfach alles mal durchprobieren. 
Auch sollten die Personen an Bord, die noch „keine Ahnung“ haben mit dem Festmachen eines Bootes, der Benutzung von Fendern usw., ein wenig vertraut gemacht werden.
Wir haben immer in Yachthäfen  bzw. Yachtclubs übernachtet. Bei unserem Boot betrugen die Liegekosten (meist wird pro Meter Bootslänge berechnet) zwischen 12 und 15 € pro Boot und Nacht. Je nach dem wie der Stromverbrauch berechnet wird,
benötigt man 50Ct.Stücke, die am Stromanschluss einzuwerfen sind.
Dafür kann man dann die Einrichtungen, die angeboten werden, z.B. Sanitärbereich, nutzen. Das kann bei 6 Personen auf einem Boot ganz angenehm sein.

Die Einrichtungen vor Ort waren in der Regel immer sauber und das Personal freundlich und hilfsbereit. Als wichtigen Ratschlag geben wir: Alle an Bord befindlichen Personen sollten teamfähig sein!
Die Übernahme der Yacht und am Ende die Rückgabe erfolgte problemlos und in sehr angenehmer Atmosphäre.
Während der Fahrt hatten wir eine kleine Mängelliste erstellt. Dafür war man uns dankbar, denn nur so kann für den nächsten Nutzer wieder alles in Ordnung gebracht werden. Es können immer mal kleine Schäden entstehen, oder bereits vorhandene Schäden wurden vorher übersehen.
Wir waren am Ende der Ansicht, dass wir es auf einer anderen Route mit der gleichen Charterfirma wiederholen wollen.

Dieses Reisetagebuch wurde erstellt von Lutz de Vere Peratoner und Michael Spohr.
Fotos wurden von allen Reisemitgliedern beigesteuert.